Sie sind hier

Das Buch im Mittelalter

Mittwoch, 24. Juli 2019 - 17:00
Augustinum

Vortrag von Gisela Hauck, Augustinum Heidelberg


„Ein Kloster ohne Bücher ist wie ein Staatswesen ohne Macht, eine Burg ohne Mauer, eine Küche ohne Hausgerät, ein Tisch ohne Speisen, ein Garten ohne Kräuter, eine Wiese ohne Blumen, ein Baum ohne Blätter.“ (Thomas von Kempen, Augustiner-Chorherr und geistlicher Schriftsteller, ca. 1380 - 1471)

Hörbücher, E-Books und das unendliche Wissen im Internet haben dazu geführt, dass Bücher und Bibliotheken heutzutage immer mehr an Bedeutung zu verlieren scheinen. Dies war im Mittelalter vollkommen anders. Die Klöster mit ihren Bibliotheken waren wissenschaftliche Zentren, in denen neue Erkenntnisse niedergeschrieben, kopiert und verkauft wurden.

In ihrem Vortrag beschreibt Gisela Hauck die Herstellung von Büchern im Mittelalter.